Die Ruhe vor dem Sturm

Erstellt von Christoph Keßler ||  Einsatzabteilung

Der letzte Dienstabend stand im Fokus von Sturmschäden.

Beim letzten Dienstabend besuchte uns Thorsten Mühlenhof von der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg. Im Schlepptau hatte Thorsten einen Spannungssimulator. Mit diesem Gerät lassen sich Baumstämme unter Druck setzen, um die Spannungen zu simulieren, die oft bei Sturmschäden zu stande kommen.
So konnten die Kameradinnen und Kameraden, unter Anleitung von Thorsten, Baumstämme unter Spannung mit der richtigen Schnitttechnik zersägen.
Somit konnten wir auch in diesem Gebiet neue Erkenntnisse lernen und erfahren, um bei zukünftigen Sturmschäden sicher vorzugehen.

Parallel übten vier Kameraden, das richtige Vorgehen im Innenangriff unter Atemschutz. Dazu gehörte bei diesem Dienstabend, Strahlrohrtechnik sowie Absuchen von Räumen.

Zudem ist die Drehleiter im Gemeindegebiet unterwegs gewesen, um dem Umgang mit dem Fahrzeug zu vertiefen bzw. aufzufrischen.

Die Feuerwehr Leopoldshöhe sagte DANKE an Thorsten für die theoretischen und praktischen Einblicke.

Zurück
Einweisung
Einweisung
Es wird geschnitten
Es wird geschnitten
Strahlrohrtechnik
Strahlrohrtechnik