Was war da im Süden von Leopoldshöhe los?

Erstellt von Ronny Smok ||  Einsatzabteilung

Evakuierungsübungen an der Grundschule und den Kindergärten in Asemissen, Bechterdissen und Greste.

Am 23.04.2018 war das Martin-Horn im Süden der Gemeinde am Vormittag gleich mehrmals zu hören. Grund hierfür waren Räumungsübungen an den Kindergärten und der Grundschule Süd. Wie auch in den vergangenen Jahren wurde in allen Objekten der Feueralarm zu Übungszwecken ausgelöst, um die Evakuierung mit den Kindern durchzuspielen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe nutzte die Gelegenheit, um an den Kindergärten und Schulen die Anfahrten und Löschangriffe zu üben. Im Anschluss durften die Kinder sich die Einsatzkräfte aus der Nähe ansehen und Fragen stellen. Wichtig ist dabei, dass den Kindern gezeigt wird, wer unter den Atemschutzmasken steckt. So soll ihnen die Angst vor den vollausgerüsteten Frauen und Männern der Wehr genommen werden.

Noch vor den Sommerferien wird auch in der Grundschule Nord und in den Kindergärten im nördlichen Gemeindegebiet die Evakuierung im Brandfall geübt. Auch diese Termine wird die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe zum Üben nutzen. Es kann also sein, dass auch im Norden der Gemeinde an einem Vormittag mal richtig was los ist.

Zurück
Räumungsübung